Award No 3.0 – the mystery blog award is back

Anfang Dezember 2017 erreichte mich dieser Award, jetzt 2018 möchte er endlich beantwortet werden. Danke fürs Warten und vielen herzlichen lieben Dank Solera1847, es hat mich sehr gefreut. Zwar hat es ein bißchen länger gedauert, die Adventszeit und Weihnachtszeit mit der kleinen Blogpause inkl. Familienzeit kam daher und wie das dann so ist, geht alles andre natürlich vor.

Der Mystery Blogger Award wurde von Okoto Enigma gestartet, eine englische Literaturstudentin, die von Wilhelm Shakespeare und Jane Austen inspiriert wurde. Sie schreibt über Lifestyle, Beauty- und Mode.

Die Regeln des „Mystery Blog Award“

  • Stelle das Logo in deinen Blogbeitrag.
  • Liste die Regeln auf.
  • Danke der Person, die dich nominiert hat, und füge einen Link zu ihrem Blog bei.
  • Nenne die Urheberin des Awards und füge ebenfalls einen Link bei.
  • Erzähle den Lesern drei (geheime) Dinge über dich.
  • Beantworte die 5 Fragen, die dir von der Person, die dich nominiert hat, gestellt wurden.
  • Nominiere 10 bis 20 Personen.
  • Informiere die Nominierten, indem du in ihrem Blog kommentierst.
  • Stelle den Nominierten fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte seltsam oder lustig sein.
  • Teile einen Link zu deinen besten Posts.

3 Dinge über mich

Schon soviel von mir in anderen Awards erzählt. Also gut weiter geht es mit drei aktuellen Dingen über mich die mich grad beschäftigen:

  • Ich mag das Schulsystem gar nicht. Ich finde wir steuern mit diesem System auf eine noch düstere Zukunft der Gesellschaft hin. Trotzdem sehe ich mich nicht im Stande dem Wunschkind diese System zu ersparen. Viel schlimmer noch, wir haben die ganzen Winterferien fast täglich hier gesessen und was für die Schule geübt, damit in der Schule der Druck des Könnens und des schneller Erarbeiten nicht zu groß wird. Zwischen Liebe für uns Kind und Hass dem System gegenüber!
  • Ich habe trotz innerlichen Putzdrang und Ordnungsliebhaberrei, zwei Wochen den Haushalt kaum angepackt. Familienzeit während unserer Ferien (wir selber haben uns auch frei genommen). Ich habe gekocht worauf wir alle Lust hatten, egal wieviel Kalorien. Wir haben rumgealbert, Videospiele ohne Ende gezockt und bis tief in die Nacht hab ich sogar das Wunschkind aufbleiben lassen, als Resultat haben wir bis tief in den Mittag geschlafen.
  • Ich bin ganz die Planerin und der Kontrollfreak. Unser Sommerurlaub in 7 Monaten ist schon gebucht und die Koffer sind schon gedanklich fast gepackt. Einen Plan für den Essenplan hab ich auch schon irgendwie und Ideen gegen Langeweile auch. So Urlaub kann kommen

    Die fünf Fragen:

    1. In dem 80er-Jahre-Film „Die Einsteiger“ konstruiert Mike Krüger ein Gerät, das ihm erlaubt, in jeden Film, der in seinem angeschlossenen Video-Rekorder läuft, einzusteigen. Wenn du so ein Gerät hättest, welches wären die ersten drei Filme, in die du einsteigst? An aller erster Stelle steht natürlich der erste Teil von Harry Potter. Harry Potter und der Stein der Weisen. Ich in Hogwarts – wie traumhaft. Die Zauberwelt, Zauberwesen, mystisch. An zweiter Stelle fällt mir grade aktuell Star Wars ein. Ich fand „Die letzten Jedi“ ziemlich toll, auch wenn das Ende jetzt nicht grad meins war und ich hoffe das ich das Ende falsch interpretiere. Aber ein Lichtschwert zu schwingen, die Macht zu haben, ein Jedi zu sein. Die dritte Stelle puh… Serien zählen ja nicht oder? Mir fallen ne Menge Vampirserien oder Werwolfserien ein…. oder auf der Brücke der Enterprise im Star Trek Universum zu stehen wäre auch klasse
    2. Der Film „Jurassic Park“ wirft ein moralisches Dilemma auf: “Sollte man als Wissenschaftler eine Entwicklung vorantreiben/abschließen, nur weil man es kann, ohne Rücksicht auf eventuelle Folgen?“ – Auch wenn der Film rein auf Fiktion basiert, ist das moralische Dilemma eines, das Wissenschaftlern weltweit immer wieder begegnet (z.B. bei der Entwicklung der Atombombe). Wie würdest du als Wissenschaftler entscheiden, wenn du vor dieser Wahl stündest? Das hatte mir damals schon Gänsehaut verursacht, als im ersten Teil der Satz viel (so ähnl.) “ Das Leben findet einen Weg …., Sie kreuzen millionenalte DNA mit FroschDNA? Denkt den keiner an die Konsequenzen?…“. Ich finde manche wissenschaftliche Entwicklung stellt eine große Gefahr da, manches sollten wir auf den jetzigen „primitiven Stand“ der menschlichen Gesellschaft lieber lassen. Sei es in der Genetik oder in der Erschaffung  von künstlicher Intelligenz
    3. Welches Musikalbum der letzten fünf Jahre hat dir am besten gefallen? Gab es einen speziellen Grund, warum dir dieses Album so gut gefallen hat? Erstmal wir hören kein Radio (eher extrem selten) und die Charts kenne ich grad auch nicht. DSDS schaue ich mir nur die Carst an um mal zu lachen. Wenn wir ein Album kaufen, dann meist direkt nach Punk Rock Konzerten, wo wir auch selber waren. Meist auch gerne direkt von der Band gekauft, im Anschluss des Konzertes. Für mich ist ein Konzert, ein mystisches Date mit dem Wunschmann und ich verbinde das noch jahrelang mit dem Album dann und schwelge ich in Erinnerungen. Letze Lieblingalbums waren: „Authority Zero mit The Tripping Point“ (es war so ein schöner Abend); „The Djuks mit Voices High“ (persönliches Privatkonzert mit noch 2 anderen Bands – nicht geplant aber ein Erlebnis wert; „Millencolin mit True Brew“ (Millencolin war damals einer der ersten Bands beim ersten Date zwischen mir und dem Wuschmann)
    4. Ein entfernter Verwandter vermacht dir unglaublich viel Geld. Nach einer anfänglichen Phase, in der du die Freiheiten genießt, die dir das Geld eröffnet, merkst du aber, dass dir etwas im Leben fehlt. Welches neue Ziel würdest du dir setzen, welche neue Aufgabe suchen? Selbstständigkeit im Berufsleben würde ich mir quasi erkaufen, in sofern was nur Spass macht, wenn das Geld dafür reicht. Ich würde mir und meiner Familie die Welt zeigen (solange sie noch zeigbar ist  (Umweltkatastrophen bzw. Terrorismus ))
    5. Jeder Mensch hat seine kleineren oder größeren Zwänge. Mein eigener kleiner „Monk“ zeigt sich beim Aufhängen von Wäsche, denn da verwende ich nur gleichförmige Wäscheklammern identischer Farbe. Hast du auch solche Zwänge? Wenn ja, welche? Oh ja das Thema mit den Wäscheklammern hab ich abgelegt. Dafür hab ich seit eh und je eine nicht abschaltbare Superkraft könnte man sagen: Ich steigere mich innerlich solange in etwas rein, bis es wirklich ein Drama geworden ist. Dabei kann es so banal sein, oder einfach ein blöder unüberlegte Satz eines Mitmenschen

Nominierungen und weitere Fragen

Bitte verzeiht auch mir an dieser Stelle, wenn ich hier keine weitere Personen /Blogs nominiere. Dieses tue ich bestimmt beim nächsten Mal, genauso mit den weiteren Fragen

 

Vielen Dank nochmals für meine Nominierung Solera1847. Ich wünsche Dir und allen Anderen noch einen schönen Restsonntag. Einen guten Start in die neue Woche, stressfrei mit viel Gelassenheit.

Liebe Grüsse

Alex

3 Gedanken zu “Award No 3.0 – the mystery blog award is back

  1. solera1847 schreibt:

    Super! Vielen Dank! Und das Nominieren ist auch bei mir immer der leidigste Punkt gewesen. Meinetwegen musst du niemanden nominieren, vielleicht findet sich ja einfach jemand, dem meine Fragen auch gefallen, sodass er/sie/? gerne darauf antwortet.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s