Laternenfest, Glücksmomente und einfach auch mal schön ohne Sankt Martin

Am Donnerstag den 09.11.2017 war unser erstes Laternenfest in der Grundschule. Zeit den Abend Revue passieren zu lassen, Tagebuchblogeintrag:

IMG_5694IMG_5695

Die Grundschule hatte seit Jahren kein Sankt Martin Fest oder Laternenfest. Die Gründe dafür wissen wir nicht ganz genau und spekulieren möchte ich nicht. Aber dieses Jahr war es soweit. Das erste Laternenfest seit Jahren!

Die Kinder bastelten pro Klasse fleissig im Kunstunterricht ihre Laternen. Themen der Laternen suchten Sie sich in der Klassen aus oder nahmen einfach das Klassentier zur Hilfe, wenn die Idee fehlten.

IMG_5696IMG_5697IMG_5698

Am Abend trafen wir uns alle auf dem Schulhof und die Direktorin war stolz und schien glücklich zu sein, das so viele Kinder mit ihren Eltern erschienen sind.

IMG_5699IMG_5700IMG_5701

In der Aula wurden die Laternen dann klassenweise aufgestellt und wir konnten alle 1 Stunde die Kunstwerke, die wirklich sehr sehr schön geworden sind, bestaunen und bewundern. Alle Eltern waren begeistert!

IMG_5702IMG_5704IMG_5705

Nach der Ausstellung bekamen die Kinder Ihre Laternen ausgehändigt und gingen singend, Klasse für Klasse, von der Aula auf den Schulhof, wo wir Eltern warteten.

IMG_5706IMG_5707

Dort sagen wir um eine Feuerschale Sankt Martins Lieder und die Kinder trugen (leider viel zu leise) eine Geschichte vor. Es gab Grillwürstchen mit Brötchen, Weckmänner für die Kinder (gesponsert vom Schulverein) und Glühwein, Kinderpunsch und Kaltgetränke.

Es war schön, harmonisch, bewegend. Einfach ein echt gelungenes Laternenfest – auch ohne Sankt Martin und Pferd!

 

Eure Alex

 

18 Gedanken zu “Laternenfest, Glücksmomente und einfach auch mal schön ohne Sankt Martin

  1. Reiner schreibt:

    Sie scheuen die behördlichen Auflagen für solche Umzüge bzw. wollen die Verantwortung nicht übernehmen. Kann ich angesichts der Gefahrenlage und der aktuellen Rechtsprechung nachvollziehen, wenn auch Kopf-schüttelnd.

    Ist auch so schön geworden 😉
    Grüße !

    Gefällt 1 Person

  2. Stephanie Jaeckel schreibt:

    Ich habe mich neulich mit meiner Freundin lange unterhalten. Wir hatten natürlich noch einen „ordentlichen“ Sankt Martins Umzug mit Pferd und riesigem Feuer, was immer auf dem kleinstädtischen Sportplatz mit sämtlich angerückter Feuerwehr abgefackelt wurde. Klar. Das ist jetzt nicht mehr drin. Ich frage mich trotzdem: Martin war und ist eine faszinierende Gestalt für mich. Er gab dem Abend immer etwas besonderes. Und wenn es nur das war, dass es diesen Menschen vor so unendlich langer Zeit einmal gegeben hatte, und wir in dem kleinen Städtchen Brühl noch von ihm wussten. Er beschäftigte meine Fantasie und ich wollte natürlich auch mal so gut sein wie er. Klar, es ist ein christlicher Heiliger. Aber es ist nun mal sein Tag. Man muss ihn ja nicht anbeten. Ich weiß, dass der Martinsumzug eine relativ neue „Erfindung“ aus dem 19. Jahrhundert ist, also beileibe keine altehrwürdige Tradition. Dagegen ist die Lichterprozession oder zumindest das Licht machen oder Feuer anzünden viel älter. Aber vielleicht wird es mal wieder Zeit, Geschichten zu erzählen, in denen nicht nur die Raffzähne die Cleveren sind. Oder in denen wir es schaffen, Religion noch einmal anders aufzufädeln. Nicht als eine Art „Verordnung“ von oben, sondern als Denkraum. – Ansonsten: Wow!!! Die Laternen sind der Hammer!

    Gefällt 1 Person

    • Impressions of Life schreibt:

      Vielen lieben Dank! Ich find die Geschichten um Sankt Martin auch spannend und wertvoll. Der Lichterumzug hierzu ist auch so schön und die Vorbereitungen dazu natürlich auch. Grade jetzt in der heutigen Zeit! Es wird und ist wichtig Geschichten zu erzählen, die Menschen dran zu erinnern…
      Vielen Dank für kommentieren und ich wünsche noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüsse

      Gefällt mir

  3. spieleduo schreibt:

    Ich selbst bin Erzieherin in einem Kindergarten und ohne das Martinfest wäre das Kitajahr einfach nicht vollständig. Ein Fest in dem es einmal nicht nur um Geschenke geht sondern um das Beisammensein und das Teilen. Eines der schönsten Feste für mich❤️ Es freut mich, dass ihr das nun auch wieder habt und es genießen konntet.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s