Ergotherapie 8/10 und 9/10

Ich hab nichts dagegen dem Wunschkind Wünsche zu erfüllen. Somit kommen wir also zum 8 Ergothermin und was soll ich sagen, er hat sie buchstäblich Köln sehen lassen und ich hab es zu gelassen. Warum? Vielleicht weil ich irgendwo keinen Fortschritt sehen, der aus der Ergotherapie kommt. Fortschritt und Entwicklung sind da, aber durch die Ergotherapie lasse ich so mal dahin gestellt. Vielleicht war ich ja einfach nur genervt von allem. Wer weiß das schon!

Zurück zum Termin. 08/10. Ich sollte also mit rein kommen. Klar wünsche ich mir das immer und bin auch immer völlig gespannt was da so getrieben wird, erzählen kann man ja vieles. Und unser Sohn erzählt nicht viel, das macht nur die Therapeutin.

Da saßen wir nun. Vorweg sah ich es an dem Tag auch nicht ein einzuschreiten, weil ja immer gesagt wird, er würde so toll mitmachen. Er hat gar nicht mitgemacht! Ich war jetzt auch nicht sonderbar verwundert. Verwundert war ich nur, dass die Therapeutin nicht wirklich was dran setzte, dies zu ändern. Ich war ja schließlich nur die stille Zuschauerin.

Das Wunschkind malte nicht wirklich mit und wenn nicht das was es sollte. Die Füße jucken, er setzte sich auf den Boden und zog die Schuhe aus, blieb auch dort sitzen. Sie wollte ein Brettspiel spielen , er erfand neue Regeln dazu.

Mit jeder Minute das Verweigern, grinste ich in mich hinein, weil keine Gegenreaktion von der Therapeutin kam, sondern sie eröffnete nur immer neue Optionen, was man machen könnte und schließlich sagte sie es läge am Tag/Wetter und erklärte die Stunde für beendet. Beteuerte aber, dass dies so sonst nicht wäre.

Ich kann den Menschen nur vor den Kopf schauen. Klar versuche ich durch Mimik, Gesten und meiner Sensibilität herauszufinden, was die Wahrheit ist. Aber ich sehe keinen Fortschritt durch die Ergo, kann mir keinen vorstellen. Vielleicht liegt es ja daran.

Ansonsten, diese Stunde war dann Zeitverschwendung? Wir sind gespannt

9/10

Der vorletzte Termin des Rezeptes stand an. Wir waren müde zur Ergo gefahren. Was für eine Schnapsidee nach einer Konzertnacht der Eltern und der Übernachtung des Wunschkind bei der Oma zur Ergotherapie zu fahren. Geschlafen hatten wir zwar alle ausreichend, aber irgendwie war trotzdem der Wurm drin. Tränen liefen über das Gesicht des Wunschkind, weil er nur schlafen wollte.

Beruhigt hatte er sich dann doch wieder relativ schnell, als die Therapeutin ihn mitnehmen wollte in die unter Etage.

Ich wartete und nach schon 30 Minuten, statt 45 Minuten, hörte ich sie auch wieder auf der Treppe. Sie hätten jetzt Schluss gemacht, weil sie noch erzählen wollte wie es war. Ich war wie immer gespannt.

Sie hätten auf einem abwaschbaren Tisch mit Rasierschaum gemalt und Murmeln drüber geschoben. Ich war zwar darüber eher ernüchtert, aber laut Internetrecherche fördert dies die Fein- bzw. Graphomotorik. Wenn das dann so ist, denke ich mir. Das Kind duftete jetzt auch ganz angenehm(!)

Jetzt fehlt ja nur noch eine Stunde und dann bin ich ziemlich gespannt auf den Bericht. Vielleicht ändere ich dann meine bisherige Meinung.

Auch wenn meine Berichte über die Ergotherapie neutral bis negativ ausfallen, werde ich sie, vorausgesetzt wenn das Wunschkind und der Kinderarzt mitmachen, weiter dort hin gehen

Die Terminvereinbarung – der erste Schritt zur „Hilfe“ annehmen ? Teil1

Ergotherapie – das erste Treffen 1/10

Ergotherapie 2/10

Ergotherapie 03/10

Ergotherapie 4/10

Ergotherapie 5/10 & der runde Tisch

Ergotherapie 6/10

Ergotherapie 7/10 & Zwischen Lust und Frust

Advertisements

6 Gedanken zu “Ergotherapie 8/10 und 9/10

  1. mydailypainting schreibt:

    ich lehn mich jetzt mal weit raus und sage, was mir als erstes einfällt: bitte ich kann total daneben liegen! dann entschuldige ich mich schon jetzt. ich kenne euch ja nicht wirklich. ich unterrichte kinder und habe 5 eigene großgezogen, habe also alles mögliche gesehen. kann es sein, dass dein sohn deine haltung der ergotherapie gegenüber spürt und deshalb bei der zuschaustunde streikt? ich glaube, dass es für einen erfolg wichtig ist, an diesen zu glauben. so wie du darüber berichtest, finde ich es erstaunlich, dass dein sohn überhaupt mitmacht. ich habe das gefühl, dass die therapeutin irgendwie keine vertrauensperson ist für euch. dabei solltet ihr doch alle an einem strang ziehen. ihr wollt doch alle beide zusammen mit deinem sohn die situation verbessern. das spüre ich nicht raus aus deinen schilderungen. könnte es sein, dass dein kind spürt, wie du über das ganze denkst, und nicht recht weiß, was von ihm erwartet wird? ich kann mir vorstellen, dass es für deinen sohn klarer und leichter wäre, wenn er sohn spüren könnte, dass du hinter der therapie stehst, dass du dich freust, dass da jemand ist, der mit ihm arbeitet. vielleicht liegt es ja an der chemie und man kann die therapeutin wechseln? alles liebe!

    Gefällt 1 Person

    • Impressions of Life schreibt:

      Super lieben Dank für deinen Kommentar. Du brauchst Dich für nichts entschuldigen. Ich möchte ja Meinungen hören, alles gut, danke!
      Unser Sohn geht, auch wenn die ersten 5 Minuten meist schwer sind, gern dorthin. Wir erzählen auch immer positv ihm darüber.
      Klar gehe ich davon aus, das er spürt, wie es mir geht. Wir sind beide Hochsensibel. Die Therapeutin ist auch lieb und nett.
      Wechseln der Praxis geht schon mal gar nicht. Grund: Wir können nur Di oder Do Nachmittags und dann muss ja auch die Chemie stimmen.
      Ich bin gespannt wie es weiter geht und wie gesagt, ich würde auch weiter dorthin gehen solange es ihm Spass macht

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s