Mit Kinderaugen 11/16

Heute ist der 17. des Monats. Dajana von mit Kinderaugen sammelt auf Ihrem Blog Geschichten „Die Welt mit Kinderaugen sehen“. Heute mach ich zum ersten Mal mit.

Es ist 6.25 Uhr Donnerstag Morgen. Ich höre wie Mama leise in mein Zimmer kommt. Mit leiser Stimme frag ich Sie, ob ich in die KiTa muss. Sie bejaht. Wie gerne hätte ich was anders gehört. Ich stehe auf, bin innerlich ein bißchen wütend. Ich gehe ins Bad und husche dann schnell ins Wohnzimmer um noch was zu spielen.

Nach etwas Zeit höre ich Mama und Papa reden. Ich verdrehe die Augen, gleich rufen Sie mich, ich soll mich anziehen. Mama ruft direkt nach meinem Gedankengang, ich geh und seh wie Mama alle Sachen schon rausgelegt hat. Ich zieh mich an, putze Zähne und such mir dann endlich ein Spielzeug raus was mit in die Kita soll. Ganz schön schwierig. Cool soll es sein, es darf aber nichts abgehen, damit nichts verloren geht. Ich werde fündig. Der Air Patroller von Paw Patrol soll es sein.

img_8319

Wir steigen alle ins Auto und fahren Mama zur Arbeit. Echt doof das sie so früh arbeiten muss, sag ich ihr immer, sie soll mich zur Kita fahren. Ich winke ihr zum Abschied und weg ist sie. Was sie wohl da macht? Wir fahren zur Kita, ich spiele noch mit Papa im Auto und dann bringt er mich rein. Klar bin ich mit meinem Spielzeug der Held. Ich verabschiede Papa und warte bis er Nachmittags wieder kommt.

Echt lange Kitatag, aber da kommt endlich Papa, ich sag jetzt nicht das ich auf´s Klo muss. Als wir zu Mama fahren, muss ich dann ganz dringend, wir dürfen zu Mama ins Büro. Das war knapp. Jetzt kommt auch Mama mit zum Auto und wir fahren kurz nach Hause um meine Laterne zu holen und dann gehen wir auf den Zug von Sankt Martin der KiTa

img_8302

Meine Laterne, wir sitzen erstmal in der Kirche. Mir ist langweilig, ich sehe nicht viel, trotzdem wir soweit vorne sitzen. Ich frag Mama immer wann wir endlich wieder gehen

img_8303

Nach der Kirche gehen wir hinter dem Sankt Martin, durch die Altstadt, wieder zur Kita. Durch die ganzen Lichter von der Polizei kann ich den Martin gar nicht richtig auf dem Pferd erkennen

img_8304

Im Garten der Kita soll ein Feuer sein, in mir kommt Angst hoch, seit dem Osterlagerfeuer hab ich Angst davor. Mama hält mich fest, ich werde trotzdem langsamer und wir schieben uns durch die Menge

img_8307

img_8316

Ich hab Angst, auch wenn das Feuer recht klein ist, ich will nach Hause und laufe zur Seite. Mama schaut mich besorgt an, aber sie meint wir essen noch Brötchen und Würstchen hier. Ich beginn zu zittern und weiß nicht wie ich das Essen halten soll. Ich beginne langsam zu essen in der Hoffnung das wir dann gehen

img_8311

Endlich, wir gehen. Wir laufen zum Auto, ich bin glücklich darüber. Zuhause ess ich noch eine Kleinigkeit, geh ins Bad und schlaf dann schnell ihm Bett ein.

Was für ein Tag.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s