Tagesfederwind 2

… eine Art Tagebuchbloggen …

Es ist schon aufregend und was ganz besonderes, wenn ich und mein Mann ausgehen. Wir üben uns drin und es macht soviel Spass. Es ist halt bei uns ein anderes Leben mit Kind, das wir auch niemals mehr missen wollen. Am Sonntag war es wieder soweit, der Sohnemann durfte bei Oma übernachten. Auch ein Highlight für ihn, da es nicht so oft vorkommt, freut er sich immer ganz dolle darauf!

Nachdem er schon Mittags zur Oma gefahren wurde, hatten wir Zeit den Tag noch gechillt zu verbringen. Ich war total aufgeregt, das war schon fast wie früher, als man als Teenager ein Date hatte. Ich hatte ja jetzt eins – mit meinem geliebten Mann!

Es ist komisch, ich als hochsensibler Mensch, finde Großveranstaltungen sehr anstrengend. Menschenmassen verursachen in mir eine Panik. Ich kann seit Jahren nicht mehr entspannt einkaufen gehen, wenn die Geschäfte zu voll sind, würde ich am liebsten schreiend rauslaufen. Wenn ich alleine einkaufen muss, trage ich Kopfhörer und höre Musik um die Menschen um mich herum auszublenden. Ich bekomme Herzrasen und werde unausgesprochen zickig, ich will dann einfach nur weg! Auf einer Kirmes halte ich es auch nicht lange aus und bin danach auch immer total fertig, obwohl ich auf keine Fahrgeschäfte gehe, nur unserem Kind zuschaue. Ich meide halt Orte wo viele Menschen zusammen kommen. Ich vertrage das einfach nicht!

Aber es gibt diese eine Ausnahme! Die Konzerte die wir besuchen sind zwar meist in engen Hallen wo viele Menschen sind, aber dank der lauten Musik kann ich diese samt meinem Alltag ausblenden. Wir stehen auch nie mittendrin. Meist auf Erhöhungen am Rand oder halt, wenn die Konzerthalle es bietet, auf Emporen oder Balkons. Bei Pausen oder Bandwechsel, wenn die Musik aus ist,  bekomme ich aber nach wie vor Panik, Schweißausbrüche und Herzrasen wegen der vielen Menschen.

Zumal das letzte Konzertdate von Skin of Tears auch über 1 Jahr zurück lag, freute ich mich sehr darüber. Wir hatten zwar letztes Jahr im Winter die Möglichkeit auf solche Konzerte zu gehen, aber nach den Terroranschlägen im November 2015 in Paris war die Angst, für mich zu groß, in kleine Konzerthallen ohne genügend Fluchtwege zu gehen.

Aber es war ein sehr schöner Abend! SKIN OF TEARS 25th Anniversary Festival über 2 Tage. Leider konnten wir nur Sonntag:

So What! Rauer Melodic Punkrock aus dem Ruhrpott

img_7582

Antillectual
musikalisch und politisch ausgeschlafene Melodic HC aus Holland

img_7583

SKIN OF TEARS                                                                                                                                                   Gründung 1991 – die deutschen Melodie-HC-Pioniere aus Wermelskirchen

img_7584

 

Statues on Fire
technischer over-the-top Melodic HC aus Brasilien

img_7585

Rantanplan
Skapunker  aus Hamburg

img_7586

Es war ein sehr schöner Abend und ich Danke meinem Schatz, mir (uns) das ermöglicht zu haben, dort hinzugehen!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s